•   Der LifestyleBlog von Gesiba   •

Kostengünstig Reisen mit Urlaub gegen Hand

Das Konzept „Urlaub gehen Hand (UgH)“ ermöglicht es, preiswert verschiedene Länder und Menschen kennenzulernen. Was es damit genau auf sich hat, klären wir in einem kurzen Frage-Antwort-Pingpong.

Was ist „Urlaub gegen Hand“?

„Urlaub gegen Hand“ ist ein Tauschgeschäft. Wer auf diese Art in den Urlaub fahren möchte, bietet für ein paar Stunden die Woche seine Arbeitskraft an und erhält im Gegenzug Kost und Logis. Für Jugendliche ist dieses Konzept eine spannende Möglichkeit in unterschiedliche Jobs reinzuschnuppern. In manchen Fällen wird sogar nichts im Gegenzug verlangt, so bietet der Verein NesoMi, dem Netzwerk für soziales Miteinander, auch „Urlaub ohne Gegenleistung“.

Kann ich meine Mithilfe nur gegen Urlaub tauschen?

Nein. Es gibt viele verschiedene Tauschkonzepte. Zum Beispiel die Mitnutzung eines Gartens („Garten gegen Hand“), Mitsegeln („Hand gegen Koje“), Campen („Stellplatz gegen Hand“), sogar ein Zuhause („Wohnen gegen Hand“). Wichtig ist in jedem Fall im Vorfeld genau die Erwartungshaltungen beider Parteien zu klären und ein Gefühl fürs Gegenüber zu entwickeln – beispielweise durch einen Video-Call oder besser ein Treffen in Person.

Über welche Plattformen komme ich zu so einem Urlaub gegen Hand?

Da gibt es einige! Wer international unterwegs sein möchte, findet eine große Bandbreite an Angeboten auf Plattformen wie Workaway und Holiday4Help. Auf letzterer werden private Unterkünfte, Stellplätze für Wohnmobile und Wohnwagen, Arbeit am Bauernhof, Petsitting und Tierpflege, Housesitting sowie die freiwillige Mitarbeit bei nachhaltigen Projekten und NGOs aus den Bereichen Kinderhilfe, Natur- und Umweltschutz. Wer sich körperlich am Feld betätigen möchte, der ist insbesondere World Wide Opportunities on Organic Farms, WWOOF gut aufgehhoben – diese Plattform vermittelt an biologische Landwirtschaftsbetriebe weltweit. WWOF hat auch einen eigenen Verein mit eigener Webseite in Österreich. „Freiwillig am Bauernhof“ vermittelt zudem Interessierte für eine oder mehrere Wochen (in Tirol auch für Tageseinsätze) zur Mithilfe auf Bauernhöfen in der Steiermark, Tirol und Vorarlberg. Das Projekt setzt sich für Bauernfamilien ein, die ihre Heimat unter schwierigen Bedingungen bewirtschaften. Beide Seiten profitieren: Die Freiwilligen erhalten einen Einblick in das Leben und Arbeiten am Bauernhof, die Betriebe werden in Zeiten von Arbeitsspitzen mit helfenden Händen unterstützt. Die Helferinnen und Helfer verstärken die Bauernfamilien bei der Heuernte, bei der Stallarbeit, aber auch bei Arbeiten rund um den Hof oder bei der Kinderbetreuung. Für die Mitarbeit am Bauernhof erhalten die Freiwilligen Unterkunft und Verpflegung.

Welche Alternativen gibt es zu „Urlaub gegen Hand“?

Verwandte Konzepte sind Couchsurfing und Häuser- bzw. Wohnungstausch. Bei Couchsurfing-werden kostenlose Übernachtungen bei Privatpersonen zuhause angeboten. Wie der Name sagt, ist das oft auch tatsächlich die Wohnzimmercouch. Wer sich ein Profil einrichten möchte, muss neuerdings einen Jahresbeitrag von 14,00 Euro zahlen. Bei dieser Form des Reisens geht steht das authentische Erleben des Urlaubsziels im Vordergrund. Oft führen die GastgeberInnen ihre Gäste durch den Ort, geben hilfreiche Tipps fürs weitere Explorieren und geben beim gemeinsamen Kochen einen persönlichen Einblick in die lokale Kultur. Das spannende an Couchsurfing ist das Kennenlernen von vielen Menschen mit unterschiedlichen Lebensumständen (mehr zu Erfahrungen mit Couchsurfing hier). Ähnliche Plattformen sind BeWelcome, Global Freeloaders, die an Frauen gerichtete Women Welcome Women und LGHEI für LGBTQIA+ Reisende. Bei Plattformen zum Häuser- bzw. Wohnungstausch wie zum Beispiel HomeExchange können Mitglieder das ganze Jahr über in alle anderen Länder der Welt reisen, ohne mit ihren Gastgebern Geld tauschen zu müssen (hier mehr dazu). Auf HomeExchange werden dabei über 450.000 Häuser und Wohnungen in 159 Ländern für eine Mitgliedschaft von 149,00 Euro im Jahr angeboten.

FAIRliving wünscht viel Spaß beim Reinschmökern, Ausprobieren und Neue-Erfahrungen-Machen!

Sie verwenden eine veraltete Version von Internet Explorer!

Wir raten Ihnen dringend zu einem kostenlosen Update!

Dadurch surfen Sie schneller und sicherer, erhalten die bestmögliche Darstellung von Websites und können moderne Funktionen nutzen. Aktualisieren Sie am Besten jetzt gleich!

Firefox Chrome Safari Opera Explorer