•   Der LifestyleBlog von Gesiba   •

Zum Nachbacken: Omas Original-Kärntner-Oster-Reindling

Genauso wie jede Mutter die jeweils besten Vanillekipferln bäckt, kann nur die eigene Oma den besten Oster-Reindling zaubern – speziell in Kärnten, wo sich dieses traditionelle Hefegebäck besonders heimisch fühlt.

Aus gegebenen Anlass haben wir recherchiert und eine waschechte Kärntner Oma gefragt, wie der Original-Kärntner-Oster-Reindling besonders gut gelingt. Hier das Ergebnis!

Zuerst die Zutaten für den Teig:

500g glattes Mehl
1-2 Packungen Trockengerm
80 Gramm Butter
¼ Liter Milch
2 Eier
1 Eigelb
60 Gramm Zucker
1 Teelöffel Salz
Rum

Für die Fülle:

100 Gramm Zucker
2 Esslöffel Zimt
200 Gramm Rosinen
Butterschmalz zum Ausstreichen der Form und zerlassene Butter zum Bestreichen des ausgewalkten Teiges.

Und so gelingts:

Reindlingstepbystep

  • Mehl, Salz, Zucker und Germ vermischen
  • ¼ Liter Milch mit einem ganzen Ei und einem Dotter, Butter und etwas Rum erwärmen, verrühren und in das Mehlgemisch geben.
  • Mit einem Löffel verrühren und 10 Minuten kneten (Knethaken des Handmixers).
  • Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 60 Minuten gehen lassen.
  • Den aufgegangenen Teig nochmals zusammenkneten und 20 Minuten gehen lassen.
  • Dann den Teig zu einem Rechteck walken – bis er ca. einen halben Zentimeter dick ist.
  • Dann mit der Füllung bedecken und den Teig von unten nach oben fest zusammenrollen.
  • Die Teig-Schlange schneckenförmig in ein befettetes Reindl geben (oder in eine Gugelhupf-Form) und noch einmal 30 Minuten rasten lassen.
  • Dann die Oberfläche mit einem Dotter-Milch-Gemisch bestreichen und bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) 50 Minuten lang backen.

Reindling1

Danach auskühlen lassen, anschneiden – und genießen.

In Kärnten wird der Reindling zur Osterjause mit Schinken, frisch geriebenem Kren und gefärbten Eiern gegessen.
Weil der Teufel nie schläft, rät Oma, zur Sicherheit die Speisen vorher bei der sogenannten „Fleischweihe“ vom Pfarrer segnen zu lassen. Man kann nie wissen …

Reindling

Wer den Reindling als reine Süßspeise essen möchte, kann in die Fülle noch grob geriebene Walnüsse geben.
Dazu passt ein Kaffee – oder ein Glas Ruster Ausbruch.

Sie verwenden eine veraltete Version von Internet Explorer!

Wir raten Ihnen dringend zu einem kostenlosen Update!

Dadurch surfen Sie schneller und sicherer, erhalten die bestmögliche Darstellung von Websites und können moderne Funktionen nutzen. Aktualisieren Sie am Besten jetzt gleich!

Firefox Chrome Safari Opera Explorer