•   Der LifestyleBlog von Gesiba   •

Mit Parklets die Straße zum Treffpunkt machen

Träumen Sie von einer kleinen Ruheoase direkt vor Ihrer Haustüre? Wollen Sie mehr Begegnungsraum in Ihrem Grätzl schaffen und so auch Ihre Nachbarn näher kennenlernen? Das Aktionsprogramm Grätzloase des Vereins Lokale Agenda 21 Wien (LA 21) unterstützt all jene, die den Freiraum vor der Haustüre oder am Platz ums Eck kreativ gestalten und gemeinsam mit anderen vielfältig beleben wollen. Konkret fördert der Verein die temporäre Umgestaltung von Parkplätzen zu urbanen Wohnzimmern im öffentlichen Raum, zu sogenannten Parklets.

Die Idee stammt ursprünglich aus den Vereinigten Staaten. Dort hat 2005 das Designerkollektiv Rebar in San Francisco ein Parkuhrticket gelöst. Anstatt die Parkfläche für ein Fahrzeug zu nutzen, haben die Initiatoren darauf einen Rasen ausgerollt, einen Baum in einem Topf und eine Parkbank aufgestellt. Für zwei Stunden luden sie Passanten ein, mit Ihnen in dieser grünen Oase zu verweilen. Das war die erste Aktion von vielen, die weltweit sehr schnell viele Nachahmer gefunden hat.

Dieses Jahr soll es in Wien rund 50 Parklets geben. Der Kreativität werden kaum Grenzen gesetzt: Die umfunktionierten Stellplätze erblühen in sattem, essbaren Grün, locken mit Veranstaltungen zu Themen wie Familie, Kunst, Kultur, Kollaboration und Sprachenlernen, laden durch offene Schränke zum Tauschen von Büchern, Lebensmitteln sowie Kleidungsstücken ein und fungieren sowohl für Nachbarschaft als auch für Passanten als urbane Wohlfühloasen.

Bei einem Spaziergang durch den siebenten Bezirk können Sie zum Beispiel bei der Kraft_Tank_Stelle picknicken und ihre Reise auf dem mietbaren Grätzlrad fortsetzen. Die Drahteseloase im zweiten Bezirk kümmert sich mit Kettenöltränke und Lufttankstelle um das Wohlergehen unserer zweirädriger Weggefährten. Am sous-bois plage im siebenten Bezirk können Sie in der Postkartenwerkstatt von Ihren urbanen Abenteuern berichten und sich Inspiration für weitere Erlebnisse in Büchern holen. Den Abend können Sie dann wunderbar im Significant Other ausklingen lassen, wo Kunstausstellung und urbaner Raum miteinander verschmelzen.

Haben Sie nun Lust bekommen, selbst ein Parklet zu gestalten? Die Lokale Agenda 21 Wien hilft Ihnen bei der Erstellung des Konzepts, bei der Einreichung für die Genehmigungen der MA 28 sowie der MA 46 und vergibt Förderungen von bis zu 4.000 Euro pro Parklet. Wichtig ist, dass die Parklets nicht mehr Raum als zwei Stellplätze einnehmen dürfen und ohne Konsumzwang konzipiert sein sollen, weswegen nichts verkauft werden darf.

Eine Anleitung durch den Prozess finden Sie hier – weitere Detailinfos in der Broschüre „belebte freiräume – öffentlicher Parkraum und alternative Nutzung“ der MA 28.

Eine umfangreiche Hilfestellung bietet auch City Making Wien: Hier wird anhand einer Potenzialkarte einfach veranschaulicht, wo Parklets in der Stadt installiert werden können. Des Weiteren unterstützt das Design Tool bei der Erstellung der notwendigen Skizzen für das Konzept und bietet gleich auch die Möglichkeit, den Antrag mittels online Formular bei den zuständigen Behörden einzureichen.

Kraft_Tank_Stelle    
Ort: Lerchenfelder Straße 85-89, 1070 Wien      

Termine: Angang April bis Ende September

Drahteseloase         
Ort: Lichtenauergasse 4, 1020 Wien         

Zeitraum: Mitte März bis Mitte November 2019

sous-bois plage      
Ort: Neustiftgasse 33, 1070 Wien  

Zeitraum: Mai bis September 2019

Significant Other    
Ort: Burggasse 24/4, 1070 Wien   
Zeitraum: Mai bis Ende September 2019

Fotos: Grätzloase

Sie verwenden eine veraltete Version von Internet Explorer!

Wir raten Ihnen dringend zu einem kostenlosen Update!

Dadurch surfen Sie schneller und sicherer, erhalten die bestmögliche Darstellung von Websites und können moderne Funktionen nutzen. Aktualisieren Sie am Besten jetzt gleich!

Firefox Chrome Safari Opera Explorer