•   Der LifestyleBlog von Gesiba   •

Das Haas-Haus: Wiens einst umstrittenste Fassade

Immer wieder gab es in Wien Gebäude, die Geschichte schrieben. Eines davon haben wir uns hier genauer angeschaut: Das Haas-Haus.

Die Geschichte des Haas-Hauses ist wechselvoll, nicht nur, was die Architektur betrifft. Ursprünglich ein Teppich- und Warenhaus, wurde es im Krieg zerstört und Anfang der 50er Jahre recht schmucklos wiederaufgebaut. 1985 wurde Hans Hollein mit der Planung eines Neubaus beauftragt. Der Beginn einer langen und intensiven Kontroverse, wie viel moderne Architektur das Herzstück Wiens, der Stephansdom, verträgt. Vor allem die Glasfassade war umstritten und Gegenstand vieler Diskussionen unter Experten, die am Ende zu einem Politikum wurde, in dem sich die Verfechter der modernen Architektur durchsetzten.

Hans Hollein, Skizze Haas-Haus, Wien, AT 1985–1990 © Archiv Hans Hollein, Az W und MAK, Wien

Sie verwenden eine veraltete Version von Internet Explorer!

Wir raten Ihnen dringend zu einem kostenlosen Update!

Dadurch surfen Sie schneller und sicherer, erhalten die bestmögliche Darstellung von Websites und können moderne Funktionen nutzen. Aktualisieren Sie am Besten jetzt gleich!

Firefox Chrome Safari Opera Explorer